Schüler engagieren sich!

von Gundula Dobrig

WOW DAY 2017-11-17

Chemnitz, am 16.11.2017 - Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule Chemnitz engagieren sich für Waldorf- und Sozialeinrichtungen in der ganzen Welt.

Am 17. November 2017 führen die Schüler der Waldorfschule einen Aktionstag zur Unterstützung von Waldorfschulen in der ganzen Welt durch. In den Klassenstufen 8-12 arbeiten Schüler und Schülerinnen für einen Tag in regionalen Firmen. Das verdiente Geld kommt unter anderem der Sprigoh Education School in den Slums von Nairobi zu Gute.

„Als Waldorflehrer möchten wir jungen Menschen helfen, ihre individuelle Freiheit zu entdecken, ebenso wie den Respekt vor und die Solidarität mit anderen Menschen“, erklärt Jaqueline Weirauch, Lehrerin und Koordinatorin des Arbeitseinsatzes.

Der Erlös wird Waldorf- und Sozialeinrichtungen in der ganzen Welt zu Gute kommen. In den meisten Ländern werden Waldorfschulen, Waldorfkindergärten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung nicht staatlich gefördert. Aus diesem Grund möchte die Waldorfschule anderen Schulen helfen, die beispielsweise noch am Anfang stehen und im Aufbau sind.

Die Schulaktion findet im Rahmen der internationalen Schülerkampagne Waldorf One World-Day (kurz „WOW-Day“) statt. Der WOW-Day ist ein Tag im Jahr an dem sich junge Menschen dafür einsetzen, dass Kinder und Jugendliche in schwierigen Verhältnissen Zugang zu waldorfpädagogischer Bildung erhalten. Dazu finden überall auf der Welt Spenden-Sammelaktionen statt. Die Erlöse werden von dem Verein „Freunde der Erziehungskunst“ gesammelt und zu 100 Prozent an hilfsbedürftige Projekte weitergeleitet.

Zurück